Fachwissen

Hausbau erfordert Wissen. Selbst wenn man den Bau des Tiny Houses selbst in kompetente Hände vergeben hat, so gilt es für die Aufstellung und die erforderliche Anschluss-Infrastruktur einiges zu beachten. Wie kommt Ihr an das Traumgrundstück? Wer verpachtet es für die Dauerwohnung oder wo kann man sich auf einem Freizeitgelände einmieten? Welche Standfestigkeit muss der Boden aufweisen, wie sind Abwasserrohre im Boden frostfrei zu halten und was kostet der Anschluss Eures kleinen Eigenheimes? Wir sammeln die Erfahrung an unserem eigenen Projekt.

Im Januar 2020 hat der NDR einen Film gedreht, der die Unterschiede zwischen legaler Aufstellung unter Einhaltung aller erforderlichen Auflagen wie Baustatik, dynamische Karrosseriestatik und Wärmedämmung nach EnEV2016 und die illegale Ansiedlung recht gut erläutert. In der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung rund um die Bauform Tiny House gibt es nun endlich einen Trend weg von der Idylle hin zu baurechtlichen Aufklärung. Danke dafür.